Klaus Krüp

Im Laufe einer Turniersaison verzeichnet Klaus Krüp zwischen 35-50 Siege und Platzierungen in Springprüfungen bis zur schweren Klasse. Insbesondere seine Erfolge in der Vorstellung und Förderung junger Nachwuchspferde machen ihn zu einem der erfolgreichsten Springreiter in Bayern.

 

Geboren 1965 in Lingen im Emsland, wurde für Klaus Krüp schon in jungen Jahren seine Leidenschaft für den Pferdesport wegweisend. Aufgewachsen in einer Region, die prozentual die höchste Pferdequote in Deutschland aufweist und aus der namhafte Springreiter wie Ludger Beerbaum, René Tebbel und Marco Kutscher stammen, fällt es natürlich schwer, sich diesem Einfluss zu entziehen. Seinen ersten Schliff erhielt er sodann von Tebbel sen. und wechselte später als Bereiter in einen renommierten Verkaufsstall nach Bayern, wo er parallel u.a. auch als Auktionsreiter bei der Bayrischen Eliteauktion teilnahm.

 

Dabei kristallisierte sich schnell heraus, dass sein besonderes Einfühlungsvermögen für junge Pferde erste Erfolge verzeichnete. So war er insgesamt elfmal Teilnehmer im Bundeschampionat, u.a. Zweiter im kleinen Finale und platziert im Finale der 5-jährigen. Mit seinem selbst ausgebildeten Hengst "Quintos" (Quinar x Landgraf), den er zweieinhalbjährig kaufte, war er selbst zweimal Teilnehmer im Bundeschampionat und platzierte sich 2007 in der Großen Tour in Mannheim.

"Quintos" mit Klaus Krüp

In dieser Zeit bildete er nicht nur über 20 Pferde aus, die aktuell nationale und internationale Erfolge verzeichnen, sondern hatte u.a. auch den Sieger des Weltcupspringens 2008 in Hannover "ECL Lunatic" in Beritt.

 

Natürlich blieb diese Bilanz nicht unbemerkt. Namhafte Reiter lassen Ihre Nachwuchshoffnungen von Klaus Krüp aus-/weiterbilden und auch die damit verbundene reiterliche Förderung spielt hierbei eine wesentliche Rolle. Züchter, Pferdebesitzer und Reiter profitieren von seinem Erfahrungsschatz, der sich dadurch auszeichnet, dass die Individualität und Einheit von Pferd und Reiter jederzeit gewahrt bleibt.

 

Fragt man jemanden nach Klaus Krüp wird allerdings schnell deutlich, dass nicht nur der reiterliche Aspekt im Vordergrund steht, vielmehr zeichnen Befragte von ihm ein Portrait, dass durch besondere Menschlichkeit im Umgang mit Reiter & Pferd besticht.